PowerPoint 2010 – Nun auch Videos präsentieren

In Microsofts neuster PowerPoint Version, die 2010 auf den Markt kommen soll, wird es laut Angaben möglich sein, mehrere Videos in ein PowerPoint Projekt einzufügen. Dabei werden die Videos nicht nur selbständig komprimiert, um Speicherplatz einzusparen, sondern auch auf die nötigsten – also die letztlich sichtbaren – Sequenzen reduziert und der Rest einfach weggeschnitten.

Die Kombination mehrerer Videosequenzen erfolgt über eine Timeline.

Eine Antwort auf „PowerPoint 2010 – Nun auch Videos präsentieren“

  1. Es zwar schön zu erfahren, dass Powerpoint 2010 auch Videos mit einbetten soll. Viele Windowsprogramme erzeugen Videodateien im AVI-Format, alternativ noch im Wmf-Format. Ich hatte mal vor vielen Jahren was über Videoformate gehört und kann mich da nur erinnern, dass das mpeg-Format auf sogenannte Keyframes setzt und dann lediglich die Veränderungen der Frames speichert. Das ist für mich dann richtige Bildkomprimierung, da die Videoformate alle in irgendeiner Form die Daten komprimieren werden. Offen bleibt ob Powerpoint die Präsentationen auch im Flashformat abspeichern kann, da dies vektororientiert ist und sich die Dateien auch erheblich verkleinern würden.

Kommentar verfassen