iPhone App-Entwickler klagen über Raubkopien

Aufgrund der hohen Rate von Raubkopien, die bei den netten iPhone Programmen, kurz „Apps“ genannt, auftauchen, denken App-Entwickler nun über Gegenmaßnahmen nach. Viel Umsatz würde ihnen durch die Software-Piraterie im App Geschäft wohl nicht durch die Lappen gehen, da die Raubkopierer wohl ohnehin keine potentiellen Käufer seien, aber stören tuen sie sich dennoch daran. Dazu kamen ihnen drei Möglichkeiten zum Verhindern vom „App-Klau“  in den Sinn:

  1. Ein PopUp, der zum Kauf des Apps animieren soll
  2. Das seperate Laden von Spielinhalten, das nur „offiziellen“ Käufern vorbehalten ist
  3. Die Authentifizierung des Apps auf Online-Servern

Da bin ich ja mal gespannt, inwiefern da wirklich irgendetwas umgesetzt und auch von Apple genehmigt wird …