Beamer besser als Fernseher?

Moderne Beamer stehen Fernsehern in wichtigen Bereichen keineswegs hinterher. Heutzutage kann man Beamer nicht nur als unabwendbares Mittel für ein schönes Heimkino-Feeling, sondern auch für den alltäglichen Gebrauch in Betracht ziehen.

Auch wenn die neuen Generationen von Flachbildfernsehern immer größer werden, ist eines der entscheidenden Unterschiede zwischen beiden immer noch die Bilddiagonale, worin Beamer grundsätzlich einen Vorteil besitzen. Es können wesentlich größere Bilder an die Wand projiziert werden – und das auch noch bei vergleichsweise geringeren Preisen der Geräte.

Modelle mit aktuellen Features wie Full-HD Auflösung, HDMI-Anschluss oder 3D-Fähigkeit gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Zu unterscheiden sind hier die Versionen mit Auflösungen von 1080p, das heißt 1920×1080 Pixel (Full-HD), und solche mit niedrigeren Auflösungen. Für den hochauflösenden Filmspaß mit Blu-Ray-Discs ist auf ersteres Merkmal zu setzen. Bei der 3D-Technik sind aktive Shutter-Brillen, wie auch bei vielen Fernsehern, am weitesten verbreitet.

Während es früher normal war, den Beamer in einiger Entfernung zur Leinwand aufzustellen, muss das heute nicht mehr zwangsweise so sein. Bei (Ultra-)Kurzdistanzprojektoren reichen schon Abstände von einem Meter oder weniger. Auch der Geräuschpegel, der bedingt durch die Kühlung entsteht, kann beispielsweise bei modernen LED-Geräten vermieden werden – kein Grund also vor etwaigen Nachteilen zurückzuschrecken.

Mit der Anschaffung eines solchen Videoprojektors muss man keineswegs abgedunkelte Räume als lästigen Nebeneffekt fürchten. Wenn man auch tagsüber in den Genuss der Vorteile eines Beamers kommen möchte, sollte man zu tageslichttauglichen Geräten greifen, bei denen fernsehen nicht nur im Dunkeln oder abends Spaß macht. Dafür nimmt man die geringfügig schlechteren Kontrastwerte doch gerne in Kauf 😉

Es gibt eine Vielfalt an Modellen und Techniken, sodass für jeden Verwendungszweck der passende Beamer gefunden werden kann. Die hohe Mobilität gegenüber Fernsehern bietet sogar noch etwas mehr Möglichkeiten im Einsatzbereich. Was soll dem gemeinsamen Public Viewing oder heimischen Kino da denn noch im Wege stehen?