iPhone App-Entwickler klagen über Raubkopien

Aufgrund der hohen Rate von Raubkopien, die bei den netten iPhone Programmen, kurz „Apps“ genannt, auftauchen, denken App-Entwickler nun über Gegenmaßnahmen nach. Viel Umsatz würde ihnen durch die Software-Piraterie im App Geschäft wohl nicht durch die Lappen gehen, da die Raubkopierer wohl ohnehin keine potentiellen Käufer seien, aber stören tuen sie sich dennoch daran. Dazu kamen ihnen drei Möglichkeiten zum Verhindern vom „App-Klau“  in den Sinn:

  1. Ein PopUp, der zum Kauf des Apps animieren soll
  2. Das seperate Laden von Spielinhalten, das nur „offiziellen“ Käufern vorbehalten ist
  3. Die Authentifizierung des Apps auf Online-Servern

Da bin ich ja mal gespannt, inwiefern da wirklich irgendetwas umgesetzt und auch von Apple genehmigt wird …

iPhone geknackt: Jailbreak und Unlock für Firmware 3.1

blackra1n RC3 und blacksn0w sind online

Der Hacker geohot hat es mal wieder geschafft! Als erster hat er einen Jailbreak für die aktuellste Firmware 3.1.2 von Apple’s iPhone herausgebracht und gestern hat er auch noch einen Unlock für das neuste Baseband 05.11.07, das in Firmware 3.1.2 standardmäßig enthalten ist, veröffentlicht. Von diesem Baseband war eine Zeit lang nicht sicher, ob es überhaupt jemals geknackt werden könne. Das sogenannte Baseband wird im iPhone selbst (unter Allgemein -> Info) als Modem-Firmware bezeichnet und hat die Aufgabe, das iPhone mit dem jeweiligen Anbieter des Handynetzes zu verbinden und jeglichen Datenaustasuch über selbiges abzuwickeln.
Der Hack läuft auf allen Modellen der iPhone und iPod touch Serie, auch dem neusten iPhone 3GS. Mit geohot’s blackra1n, so der Name des Programmes,  ist es außerdem möglich OOTB (Out-of-the-Box) iPhone 3GS’s mit Firmware 3.1 oder solche, die ungeduldig einfach auf 3.1 geupdatet haben, zu jailbreaken und unlocken.

Mit dem nun veröffentlichtem Jailbreak blackra1n RC3 von geohot ist es möglich, die Firmware 3.1.2 mit nur einem Klick (!) zu jailbreaken. Anschließend lassen sich über das blackra1n App Installer für Fremdpakete wie Cydia, Icy oder Rock nachinstallieren. Ich empfehle auf Cydia zu setzen, da dieser Installer standardmäßig schon viele Sources eingetragen hat und sich relativ einfach bedienen lässt. Ich hatte übrigens schon Probleme mit dem parallelen Betrieb von mehreren Installern und rate deshalb dazu nur einen zu installieren.
Über das blackra1n App lässt sich außerdem blacksn0w, der neuste und erste Unlock für das Baseband 05.11.07 aufspielen.

Durch einen Jailbreak der Firmware ist es möglich, Fremdprogramme, die nicht über den AppStore von Apple erhältlich sind oder nicht von Apple zugelassen werden, zu installieren. Durch einen Jailbreak erlischt der Garantieanspruch durch Apple, darauf weist Apple ausdrücklich hin. In der Regel ist allerdings möglich, den Jailbreak seines iPhone’s zu kaschieren. Wie es rechtlich mit Gewährleistung durch den Verteiber, also T-Mobile in Deutschalnd, aussieht, weiß ich nicht genau. Fest steht, dass T-Mobile nur die wenigsten Schäden am Gerät selbst beheben kann und das iPhone zu Apple einschicken könnte – Problem mit der Garantie …
Durch einen Unlock des Gerätes ist es möglich, den standardmäßigen Sim- bzw. Net-Lock des Vertrags iPhone’s zu umgehen. So ist es nach dem Unlock möglich, die Sim-Karten von Fremdanbietern beispielsweise Fonic zu verwenden, die Telefonieren oder Surfen zu wesentlich günstigeren Konditionen anbieten. Dieser Net-Lock wird jedoch nicht entfernt und ist entsprechend nach dem Updaten auf eine neuere Firmware bzw. das Überspielen mit der aktuellen Firmware wieder entfernt.

Doch es sei gewarnt: Die Lücke, die geohot im Baseband ausgenutzt hat, soll von irgendjemandem im Netz schon wieder ausgeplaudert worden sein, sodass anzunehmen ist, dass Apple das Baseband im nächsten Firmware Update ebenfalls updaten und die Lücke schließen wird.
Bei den neusten iPhone’s 3GS (Mitte Oktober hergestellt) ist aufgund eines geänderten BootLoaders nur noch ein tethered Jailbreak möglich. Das bedeutet, dass das Gerät bei jedem Reboot erneut mit geohot’s blackra1n gehackt werden muss, da es meist nur noch in den Recovery Modus bootet. Dies gilt ebenfalls für den iPod Touch 3G.

iTunes 9 veröffentlicht

Ebenfalls auf der gestrigen PR-Veranstaltung von Apple wurde die neue Version 9.0 von Apple’s iTunes vorgestellt. Neben einer leicht überarbeiteten Benutzeroberfläche, sind einige neue Features integriert. Der Apple Store wurde insgesamt überarbeitet, und neue, ausgewählte Alben können nun als iTunes LP, bei dem einige Extras wie beispielsweise Songtexte, Interviews oder Bilder enthalten sind, erworben werden.

Außerdem ist es erstmals mittels Home Sharing möglich, die Mediathek in einem privaten Netzwerk, an das bis zu 5 Rechner über den iTunes Account gekoppelt werden können, „zu teilen“, d.h. die Dateien über das Netzwerk aufzurufen. Weiter gibt es nun die Genius-Mixe, in denen 12 endlos lange, stilistisch zueinander passende Wiedergabelisten auf Basis der Titel in der Mediathek erstellt werden – das klappt ziemlich gut, musste ich feststellen. Programme aus dem AppStore kann man nun auch mittels iTunes im iPod touch oder iPhone verwalten und >live< auf dem Home-Screen sortieren.

Neue iPods sind erschienen

Auf der gestrigen PR-Veranstaltung, zu der Apple lud, wurden unter anderem neue iPods vorgestellt. Der neue iPod nano kommt nun mit etwas größerem Display, eingebautem Lautsprecher und 3,2MP-Kamera und Mikrofon. Damit können nun Fotos und Videos mit dem nano-Modell aufgenommen werden. Fragt sich, wer das beim nano Modell wirklich braucht?!

Auch die 3. Generation vom iPod touch wurde vorgestellt, jedoch nicht wie erwartet mit Kamera und Mikrofon, sondern lediglich mit schnellerem Prozessor und OpenGL|ES Unterstützung, wodurch die Leistung insgesamt um bis zu 50% ansteigen soll – auf iPhone 3GS Niveau. Die Akkuleistung reduziert sich aber gleichermaßen von 36h auf nur noch 30h beim Musik-Hören. Erscheinen soll der neue iPod touch 3G in 32GB und 64GB Variante, der alte 2G wird nach wie vor als 8GB Version verkauft. Die Preise für alle Modelle wurden zudem gesenkt.